Unterstützende Institutionen

Warum Ihr Know-How gebraucht wird:

altSie als unterstützende Institutionen haben Kontakt zu den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, für die eine Patenschaft sinnvoll sein könnte und können auf die Möglichkeit einer Patenschaft hinweisen, wenn professionelle Hilfe noch nicht benötigt wird.

Sie besitzen die nötige Erfahrung, um die Situation eines jungen Menschen in einer schwierigen Lage richtig einzuschätzen. So kann auf niedrigschwelliger Ebene präventiv agiert werden, bevor sich eine bestehende Situation verschlimmert. Die Patenschaften von Plan haben sollen dabei keine Jugendhilfemaßnahmen o. ä. ersetzen.

Vielleicht kann das Engagement von Plan haben und den Patinnen und Paten auch zu Ihrer Entlastung beitragen!

Wir freuen uns über eine aktive Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnern im gesamten Kreisgebiet. 

Sie erreichen uns per Telefon: 04121/463131-06 oder 04121/463131-60 oder per E-Mail: kontakt(at)planhaben.de


Für wen Plan haben geeignet ist:

Wir vermitteln Patenschaften zwischen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab 10 Jahren, die z. B. Schwierigkeiten zu Hause und/oder in der Schule haben, bessere Entwicklungschancen benötigen und von einem ehrenamtlichen Ansprechpartner unterstützt werden können.
Geeignet ist eine Patenschaft vor allem für die jungen Menschen, deren Probleme sich noch nicht verfestigt haben.
Und Sie sollten wissen, dass der Beginn einer Patenschaft manchmal eine Zeit lang dauert, da wir ein möglichst passgenaues Zweierteam aus Paten"kind" und Pate bzw. Patin zusammen stellen.

Die Erfahrungen in unserer Arbeit seit 2007 zeigen: eine Patenschaft kann - je nach Ausgangslage - bewirken, dass ein Kind bzw. ein Heranwachsender beispielsweise

  • ausgeglichener und fröhlicher wird
  • weniger Konflikte zu Hause und/oder in der Schule hat
  • neue Freundschaften zu Gleichaltrigen schließt
  • bessere Schulnoten bekommt
  • neue Freizeitaktivitäten aufnimmt

  unWir kooperieren bereits mit vielen Institutionen im Kreis, dazu gehören u.a.:

  • Kreisjugendpflege und Soziale Dienste im Fachdienst Jugend des Kreises Pinneberg
  • Stadt- und Ortsjugendpflegen
  • Schulen mit ihren Lehrern und Schulsozialarbeitern bzw. Schulpsychologen
  • Lebens- und Erziehungsberatungsstellen
  • Familienbildungsstätten, Jugendhäuser
  • kirchliche Einrichtungen, Verbände und Vereine

 

Unser Konzept (pdf)

Plan haben - das Wichtigste in Kürze (pdf)

Das erzählen Paten/-innen über ihre Patenschaft (pdf)