Eltern

Was Sie gewinnen - und was Sie dabei nicht verlieren:

altHinter einer Patenschaft steckt eine einfache Idee: Ein erfahrener Erwachsener begleitet einen jungen Menschen ein Stück weit auf seinem Weg. Er motiviert und fördert ihn.

Unsere Patenschaften sollen Sie, liebe Eltern, unterstützen, entlasten und Ihnen Hilfestellung bieten – ohne Sie aus Ihrer Erziehungsverantwortung zu drängen. Die Patinnen und Paten sind dabei kein Eltern-Ersatz, keine Erzieher, Nachhilfelehrer oder Babysitter. Sie können z. B. als Gesprächspartner/-in zur Verfügung stehen, bei Schwierigkeiten in der Schule oder bei der Ausbildungsplatzsuche unterstützen und gemeinsame Freizeitaktivitäten anbieten.

Für Plan haben ist es wichtig, mit den Eltern zusammen zu arbeiten. Wir freuen uns, wenn Sie die Patinnen und Paten nicht als Konkurrenz empfinden, denn wir meinen: junge Menschen brauchen auch außerhalb der Familie Ansprechpartner-/innen und Vertrauenspersonen.

Wenn Sie als Mutter oder Vater meinen, auch Ihr Kind könnte von einem weiteren erwachsenen Ansprechpartner profitieren, dann melden Sie sich bei uns per Telefon: 04121/463131-06 oder 04121/463131-60 oder per E-Mail: kontakt(at)planhaben.de !


Wer kann teilnehmen?

An unserem Patenschaftsprogramm können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus dem gesamten Kreis Pinneberg teilnehmen. Sie müssen zwischen zehn und 27 Jahren alt sein.

Die Teilnahme ist kostenlos und für alle Beteiligten freiwillig, also sowohl für Sie und Ihr Kind als auch für die Patinnen und Paten.

Wer wird Patin oder Pate?

Unsere Patinnen und Paten sind Menschen, die sich gerne ehrenamtlich für Kinder, Jugendliche und Heranwachsende engagieren. Sie möchten diese in ihrer Entwicklung fördern und ihnen helfen, ihre Stärken zu entdecken.

Wir gehen bei der Aufnahme und der Auswahl unserer Patinnen mit sehr großer Sorgfalt vor. Jeder Pate gibt uns ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis, und wir führen ausführliche Auswahlgespräche. Wir bereiten die Interessierten sorgfältig auf ihre Rolle als Pate oder Patin vor. Auch während der Patenschaft werden die Patinnen und Paten von uns begleitet und geschult.

Wie kommt eine Patenschaft zustande?

In einem Gespräch lernen wir Sie und Ihr Kind näher kennen, um einen passenden Paten bzw. eine passende Patin zu finden. Ihre Mitwirkung ist uns sehr wichtig, denn Sie kennen Ihr Kind am besten.

Anschließend stellen wir ein Zweierteam aus Kind und Pate oder Patin zusammen. Dabei achten wir darauf, dass beide nicht zu weit auseinander wohnen und ähnliche Interessen bzw. Hobbys haben. Deshalb kann es manchmal einige Zeit dauern, bis die richtige Patin bzw. der richtige Pate gefunden ist!

Nach einer mehrwöchigen Kennenlern- und Probezeit wird die Patenschaft zunächst für ein Jahr fest vereinbart. Ihr Kind und die Patin bzw. der Pate treffen sich regelmäßig, möglichst einmal wöchentlich. Wir bleiben dabei regelmäßig mit Ihnen, Ihrem Kind und den Paten/-innen in Kontakt. Wenn Fragen aufkommen, stehen wir jederzeit für ein Gespräch zur Verfügung. Und sofern alle Beteiligten einverstanden sind, kann die Patenschaft nach einem Jahr auch verlängert werden.


Alle Informationen für Eltern auf einen Blick (pdf)